January 16, 2016
Website of Adventure life association www.adventurelife.eu

This website is going to be rebuilt. This is a provisional in-between version.


Adventure life - it needs community to grow up and to live the adventure

Our world is arranged in such a way, that you will not find your own gift in a storage rack or in a catalogue of a mailorder company. Nobody is able to tell a person, what his or her gift and life purpose is. You will have to discover yourself in your journey through life. Joy of discovering will help. It is essential to stay tuned to own questions: Who am I? Where do I come from? What is my gift? Which track do I want to mark in my life?

This is a journey of adventure into the unknown, in which people leave their world of habits behind them and head for self responsibility and self orientation in their lives. If they do not shy at the unknown and its practical tests, they will be donated with answers, which give a direction in adult life. If society does not offer a “journey of discovery into adulthood“ – like e.g. the initiations in the old tribal cultures - , youths often organize such journeys by themselves: experiments with drugs, youth gangs, subcultures, violence or mere refusal of parental values and norms.

To travel a journey of discovery into the unknown as well as for the passage of life transitions it is necessary to have elders, friends, mentors (the old function of godparent), who are on their side in difficult situations, who listen to them, who consult them and who sometimes escort them. This works well, when the mentors follow the path of adventure themselves.

The supraregional project “Adventure life” encourages young people and adults, to try this path.
The network, coming thus into existence, is the core of community.

About activities, origin and members of „Adventure life association“ see
Info file for printout (English)


Abenteuer Leben - es braucht Gemeinschaft, um erwachsen zu werden und das Abenteuer zu leben

Das wunderbare Potential an Fähigkeiten zu entdecken und zu würdigen, das in Menschen steckt - ihre Gabe“- ist die wichtigste Voraussetzung dafür, den eigenen Lebensweg aufrecht und mit Freude zu gehen.

Unsere Welt ist so eingerichtet, dass sich die eigene Gabe in keinem Verkaufsregal und in keinem Versandhauskatalog findet. Kein Mensch kann einem Menschen sagen, was seine/ihre Gabe und Lebensaufgabe ist. Das will auf der Lebensreise selbst entdeckt sein. Dafür braucht es Entdeckungsfreude. Dafür ist wesentlich, an eigenen Fragen dran zu bleiben: Wer bin ich? Wo komme ich her? Was ist meine Gabe? Welche Spur will ich in meinem Leben ziehen?

Das ist eine Entdeckungsreise in das Unbekannte, in der Menschen die Welt des Gewohnten hinter sich lassen und Kurs auf Eigenverantwortung und Eigenorientierung in ihrem Leben nehmen. Scheuen sie das Unbekannte und seine Bewährungsproben nicht, werden sie mit Antworten beschenkt, die ihrem Leben eine Richtung geben.

Für die Entdeckungsreise der Jugendlichen ins Unbekannte des Erwachsenseins wie auch für das Passieren von Lebensübergängen ist es aber notwendig, dass Bekannte, Freundinnen, Mentoren (die Funktion der Patin) auf Bedarf in schwierigen Situationen zur Seite stehen, ihnen zuhören, sie beraten und manchmal begleiten. Das geht dann besonders gut, wenn die Mentor/innen selbst den Weg des Abenteuers gehen.

Das Projekt Abenteuer Leben ermutigt Jugendliche und Erwachsene, diesen Weg auszuprobieren.
Das Netzwerk, das hierbei regional und überregional entsteht, ist der Kern von Gemeinschaft.

Über Aktivitäten, Entstehung und Mitglieder des Vereins „Abenteuer Leben“ siehe Info-Datei zum Ausdrucken (Deutsch)